Zivile Seenotrettung ohne Perspektive?

Film „IUVENTA“ & Erfahrungsaustausch
mit Aktivist*innen von Jugend Rettet, Sea Watch und Sea-Eye

16. Oktober  2018, 19.00 Uhr

Kulturverein Platenlaase e.V.
Platenlaase Nr. 15, 29479 Jameln

IUVENTA (c)Cesar Dezfuli

Nach fast zwei Jahren Einsatz und ca. 14.000 auf hoher See geretteter Menschen wurde im August 2017 das Schiff „Iuventa“ der Organisation Jugend Rettet nach unhaltbaren Vorwürfen beschlagnahmt. Der Druck auf die zivilen Seenotretter*innen im Mittelmeer wird immer weiter verstärkt. Sea-Eye, Sea Watch und andere Rettungsorganisationen sind festgesetzt worden. Schiffen mit Flüchtenden an Bord wird die Einfahrt in europäische Häfen verwehrt. Wie es weitergeht, ist unklar. Parallel sterben immer mehr Menschen auf dem Mittelmeer.

Nach dem beeindruckenden Dokumentationsfilm „Iuventa“ (2018, 86min.) werden Aktivist*innen aus dem Wendland von ihren Erlebnissen auf den Rettungsschiffen berichten.

Es laden ein: der politische wunde.r.punkt KW6 & Aktivist*innen von Jugend Rettet, Sea Watch und Sea-Eye. Mit Unterstützung der BI Umweltschutz Lüchow-Dannenberg.